Obwohl wir nicht den Einzug in den Bundestag geschafft haben, ist die Welt nicht untergangen. Wir Mittepiraten waren aktiv im Bezirk und darüber hinaus. 2014 wird das Jahr sein, in dem unsere Fraktionen in den Bezirksverordnetenversammlungen bzw. im Abgeordnetenhaus Halbzeit der aktuellen Legislaturperiode haben. Sollen PIRATEN nicht in den Geschichtsbüchern eine Randnotiz werden, muss ins Bewusstsein gelangen: 2016 steht der wichtigste Wahlkampf für die PIRATEN in Berlin an. Aufgrunddessen hat der mit großen Schritten kommende Wahlkampf zur Europawahl eine sehr große Bedeutung. Klarmachen zum Ändern!

Am Ende eines Jahres bleibt Zeit inne zu halten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Es hatte Höhen und Tiefen, aber auch einige Überraschungen parat und verging wie im Fluge.
Zeit natürlich auch nach vorne zu blicken und neue Ziele zu formulieren.

Aus den Niederlagen lernen
Das Jahr 2013 sorgte mit den Wahlniederlagen für Enttäuschung und die Bestätigung der Prognosen, welche PIRATEN in den vergangenen Monaten sowohl auf Bundesebene als auch in Bayern und Hessen unter 5 % sahen.

Berlin konnte nicht an die Ergebnisse der Abgeordnetenhauswahl anknüpfen. Der erfreuliche Stimmenzuwachs von 6000 Stimmen muss mit dem Hintergrund der allgemein höheren Wahlbeteiligung gesehen werden.

Keine Wahrnehmbarkeit und dauernde Streitereien wurden uns während des Bundestagswahlkampfes vorgeworfen. Eine fehlende Gesamtstrategie sowie die Verwechselbarkeit aufgrund der Themenvielfalt in der Außendarstellung ergänzten die internen Wahlanalysen.

Erste Schritte dies zu verbessern sind auf Bundesebene eingeleitet. Hierzu wird auch unser neuer Bundesvorstand beitragen, da er auch politisch mehr in Erscheinung treten will.
Entsprechend finden sich nun schon PIRATEN zum Thema Redtube und Vorratsdatenspeicherung in den Medien wieder.

Heiko Herberg (MdA), Gebietsbeauftragter Finanzen Berlin-Mitte, meint

Für das Jahr 2014 muss das Ziel die Verankerung der Piraten im Lokalen – im Bezirk Mitte – und auf der Landesebene sein um so den Wiedereinzug 2016 in die Bezirksverordnetenversammlung und in das Abgeordnetenhaus zu ermöglichen. Wir müssen dafür aktiv Themen und Wünsche der Berlinerinnen und Berliner aufgreifen und politisch umsetzen.

Mittepiraten sind aktiv
Neben dem Mauerpark, wozu die Mittepiraten eine Infoveranstaltung durchführten, bewegte sich kaum Politisches aus der Partei.

Unsere Direktkandiatin Therese Lehnen für den Wahlkreis 75 vertrat auf vielen Podien die Mittepirat*innen, Danke an alle Wahlkämpfer*innen.

Neben dem Umweltfestival waren wir auf dem Turmstraßenfest vertreten und machten einige mobile Infostände im Rahmen des Wahlkampfes.
Mitte ist ein Bezirk mit vielen aktiven Pirat*innen.

Wie gehts in 2014 weiter?
Der Politische Brunch als entspannter Frühstücks-Talk wird ebenso fortgeführt wie Lesungen. Die nächste Lesung, mit Anke Domscheit-Berg, ist bereits in Vorbereitung.
Anfang März gilt es einen neuen Berliner Landesvorstand zu wählen. Findet hier auch der Wechsel zu einem eher politischen Vorstand statt?

Große Feste wie das Umweltfestival, Friedensfestival und Turmstraßenfest müssen wieder mit eigenen Infoständen besetzt werden. Warum nicht das Kürbisfest wiederholen?

Das Bezirksliquid wurde für Mitte beschlossen. Bisher scheiterte es an einer Umsetzung. Dies soll sich in 2014 ändern. Darüber hinaus müssen wir überlegen, ob wir dem Aktiven Zentrum Turmstraße nicht ein Bürgerliquid zur Verfügung stellen, nach dem der Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung nach wie vor nicht umgesetzt ist.

Dies und noch viel mehr, wie Infostände, Kiezspaziergänge, Bezirksflyer gilt es auf unserer nächsten Gebietsversammlung im März 2014 zu diskutieren und zu beschließen.

2014 wird das Jahr sein, in dem unsere Mittefraktion im Rathaus Mitte Halbzeit der Legislaturperiode hat. Sollen PIRATEN nicht in den Geschichtsbüchern verschwinden, muss ins Bewußtsein gelangen: Wir sind im Wahlkampf für 2016!
Michael Konrad, Gebietsbeauftragter Berlin-Mitte, sagt hierzu

Mitte ist ein Bezirk mit vielen aktiven Pirat*innen. Wir sind PIRATEN, um die Politk zu ändern. Bringt euch mit euren Ideen in den Crews ein. Unterstützt oder organisiert Infostände, Kiezspaziergänge oder andere Aktionen. Der Wahlkampf für den Wiedereinzug in das Bezirksrathaus bzw. Abgeordnetenhaus beginnt am 1. Januar 2014

Zum Schluss
Fallen Euch nicht genug gute Vorsätze ein? Wir hätten da noch einige zur Auswahl für Euch:

  • Seid nett zueinander – besonders auf Twitter!
  • Haltet Niemanden für dümmer als Euch selbst
  • …und überweist bitte euren Mitgliedsbeitrag in Höhe von mindestens 48 Euro + x am besten gleich auf:
    • Bank: GLS Bank
    • Kontoinhaber: Piratenpartei LV Berlin
    • Konto-Nr.: 1103713200
    • BLZ: 43060967
    • Verwendungszweck: Mitgliedsnummer

Feiert schön! (Und übertreibt nicht so, wie letztes Jahr 😉
Eure Gebietsbeauftragten der Piratenpartei Berlin-Mitte

Harry Hensler
Michael Konrad
Heiko Herberg


Kommentare geschlossen.