PIRATEN fordern das verfassungswidrige Transsexuellengesetz endlich zu reformieren. Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung für trans Menschen muss im Vordergrund stehen

Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit[1] – meist abgekürzt mit dem englischen Kürzel IDAHOBIT.

Dieses Datum wurde 2005 in Anlehnung an den 17.05.1990 gewählt: An dem Tag strich die WHO Homosexualität von der Liste der psychischen Krankheiten.

31 Jahre und viele weitere Meilensteine später feiern wir darum heute, am 17. Mai 2021, den Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit – meist abgekürzt mit dem englischen Kürzel IDAHOBIT

Zwischen 1990 und 2021 hat sich viel getan, besonders hier in Deutschland. So durften gleichgeschlechtliche Paare seit 2001 eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, 2017 folgte dann die Ehe für Alle, welche nun auch die gemeinschaftliche Adoption ermöglichte. Seit 2011 müssen sich Intersexuelle nicht mehr in das binäre Geschlechtersystem, also männlich oder weiblich, einordnen, sondern können ihr Geschlecht als divers definieren.

Leider hakt es auch in Deutschland noch mit den verfassungsgemäßen Rechten von trans Menschen. Die derzeitige Regierungskoalition hat es immer noch nicht geschafft, das eindeutig verfassungswidrige Transsexuellengesetz zu reformieren. Die Reformvorschläge der Regierungsparteien[2] bedeuten sogar neue bürokratische Hürden, etwa eine Beratungspflicht.

Ich bin sehr enttäuscht, dass der Bundestag sich nicht auf einen Gesetzesentwurf einigen konnte, der die Situation für trans Menschen in Deutschland verbessert hätte, statt weitere Hürden aufzubauen. Wenn ich bedenke, dass die Mehrheit der Parlamentarys Parteien angehören, die dieser Änderung theoretisch zustimmen, ist das um so bitterer für mich,“

kommentiert Lydia Riesterer, Kordinatory der AG Queeraten der Piratenpartei Deutschland.

Für die PIRATEN sind diese Probleme jedoch ein Ansporn. Denn es gibt auch ermutigende Nachrichten. Wir freuen uns sehr, dass sich mehrere hundert katholische Geistliche gegen die offizielle katholische Linie stellten und sich dafür aussprachen, gleichgeschlechtliche Paare zu segnen. Wir halten das für einen guten Anfang.

Dazu Christian Dersch, Membery der AG Queeraten der Piratenpartei Deutschland:

Ein Mensch ist ein Mensch, mit unantastbarer Würde, unabhängig von Geschlecht oder Sexualität. Wir haben leider noch einen weiten Weg vor uns, bis dies überall und für alle zur Selbstverständlichkeit wird. Wir PIRATEN werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass endlich die Vernunft den Ton angibt und nicht Bauchgefühle oder veraltete Menschen- und Gesellschaftsbilder. Jetzt erst recht!“

Wer nicht der heteronormativen Mehrheit angehört, erfährt Spott, Ablehnung oder Schlimmeres; so ist die Zahl der polizeilich erfassten Delikte gegen sexuelle Orientierung allein in Deutschland von 187 im Jahr 2010 auf 578 im Jahr 2020 angestiegen[3].
Weltweit zeichnet sich ein noch deutlicheres Bild:
So wurden bspw. homosexuelle Handlungen 2019 noch in 69 Ländern kriminalisiert, in sieben davon drohte sogar die Todesstrafe. In Polen wurden sogenannte “LGBT-ideologiefreie” Zonen ausgerufen, angeblich um die Familie sowie die christlichen Werte in der Bevölkerung zu schützen. Ungarn machte es 2020 inter- und transsexuellen Menschen unmöglich, den Geschlechtseintrag in offiziellen Ausweisdokumenten ändern zu können… Diese Liste ließe sich leider noch fortsetzen.

Dies ist die Aufgabe des IDAHOBIT, nämlich genau solche Missstände aufzuzeigen und in die Öffentlichkeit zu tragen. Denn die Zugehörigkeit zur LGBTQIA+Community darf keine Rechtfertigung für Diskriminierung oder Kriminalisierung sein!
Wir Piraten gehen jedoch einen Schritt weiter, setzen uns auf allen politischen Ebenen für die Rechte von LGBTQIA+ ein und kämpfen gegen Queer-Feindlichkeit!

Es bleibt noch immer viel zu tun!

Bleibt stolz, laut und bunt!“

Links:
[1] Wikipedia: „Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie“
[2] Siegessäule am 09.02.2021: „Transsexuellengesetz: Wann kommt die Reform?“
[3] Statista: „Anzahl der polizeilich erfassten Delikte gegen die sexuelle Orientierung in Deutschland von 2001 bis 2020“
[4] Blogbeitrag (Kommentar) der PIRATEN Dresden: „IDAHOBIT 2021 – Der Kampf um Normalität geht weiter“
[5] Blogbeitrag der PIRATEN Deutschland: „PIRATEN zum IDAHOBIT 2021: Der Kampf gegen Diskriminierung und für Akzeptanz geht weiter“


Kommentare geschlossen.