Die PIRATEN sind mit den Wahlen am 18. September aus dem Abgeordnetenhaus ausgeschieden und konnten nur jeweils zwei Mandate für die BVV in Mitte sowie Friedrichshain-Kreuzberg erreichen.

Mit 1,7 % der Zweitstimmen[1] sind PIRATEN deutlich aus dem Abgeordnetenhaus ausgeschieden. Stattdessen zogen wieder die FDP (6,7 %) sowie die AfD (14,2 %) in das Abgeordnetenhaus ein.

Mit 2,3 % der Zweitstimmen [2] ist das Ergebnis in Mitte auch nicht wirklich überragend und leider eher im Berliner Trend. Für die BVV konnten wir immerhin noch 3,4 % erreichen und stellen somit zwei Verordnete in der neuen Legislaturperiode.

Für eine Fraktion sind drei Verordnete notwendig, die von der gleichen Wahlvorschlagsliste oder der gleichen Partei sind.
Daher gilt in dieser Legislaturperiode nur noch: Die zwei Verordneten der PIRATEN bilden die Gruppe der Piraten in der BVV Mitte.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Wähler*innenHerzlichen Dank

Mir bleibt an dieser Stelle noch DANKE zu sagen:
Vielen Dank an alle, die uns Ihr Vertrauen aussprachen.

Vielen Dank an alle Wahlkämpfer*innen, die im Bezirk

  • Plakate gehängt haben,
  • Flyer und Kaperbriefe verteilten
  • und auch nach den Wahlen die Plakate wieder eingesammelt haben.

Alexander Freitag[3], Spitzenkandidierender für die BVV Mitte zu den Ergebnissen:

Meine Freude hält sich in Grenzen. Gerne hätte ich wieder eine Fraktion gehabt. Andererseits fühle ich mich geschmeichelt, so ist unser erneuter Einzug in Mitte die Bestätigung, den richtigen Pfad beschritten zu haben – Politik und Methodik der Mittepiraten sind bei der Bevölkerung gut angekommen.

Links:
[1] Ergebnisse im Land Berlin Zweitstimme: https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2016/afspraes/zweitstimmen_gemeinde-1-berlin_gesamt.html
[2] Ergebnisse zur BVV Mitte: https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2016/afspraes/uebersicht_bezirk-01-mitte_gesamt.html
[3] mehr über Alexander Freitag: http://www.piraten-mitte.de/?page_id=1399844


Kommentare geschlossen.